jump to navigation

Macht und Stolz vertragen sich nicht 14. Februar 2006

Posted by Martin Frech in Geschichte.
trackback

Vor 929 Jahren unternahm König Heinrich IV. seinen noch heute in der Bismarck’schen Redewendung gegenwärtigen Gang nach Canossa. Aus machttaktischen Erwägungen überwandt er seinen Stolz und bekniete mit einer unterwürfigen Geste den von ihm bekämpften, aber noch überlegenen Papst Gregor VII. Dieser fiel auf den Trick herein.
Jens Brüning hat dazu für den Deutschlandfunk ein nettes Hörstück verfasst.

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s