jump to navigation

endlich: HIMEM.SYS ist zurück 8. September 2006

Posted by Martin Frech in Geschichte, gute Idee, Technik.
Tags: , , ,
trackback

Lange ist’s her: im Juni 1994 veröffentlichte Microsoft mit MS-DOS 6.22 die letzte eigenständige Version dieser Ansammlung von interrupt services (mess-dos). Spätere Versionen (bis zur achten) waren in MS-Windows integriert, vom PC-DOS gab es sogar noch eine Y2k-Version.

And you thought DOS was dead?
Seither wurde an FreeDOS gearbeitet, mit dem Ziel, ein vollständig zu MS-DOS kompatibles „Betriebssystem“ zu implementieren (inklusive FAT32-Unterstützung und integriertem CD-ROM-Treiber). Dies scheint nun gelungen — dieser Tage wurde FreeDOS 1.0 freigegeben!

Wozu denn das? Nun ja — man kann es prima in einem PC-Emulator seiner Wahl starten und alte Programme ausführen. Beispielsweise das famose FFKalk, ein FFA-konformes Filmkalkulations- und -abrechnungsprogramm aus meiner Feder (Kalkulation, Abrechnung, Nachkalkulation, Reports entsprechend den FFA-Formularen). Das Programm war bis vor einigen Jahren im Vertrieb von Peter Kriegs Barfuss Film. Nach mäßigen Vertriebserfolgen sind die entsprechenden Rechte wieder bei mir — vielleicht sollte ich FFKalk ein neues Leben einhauchen, nachdem die Plattform wieder Zukunft hat?

(FreeDOS is a trademark of Jim Hall.)

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s