jump to navigation

Rollei Digibase CN 200 Pro | weitere Tests 13. August 2008

Posted by Martin Frech in Markt, Randgebiete-Projekt, Technik.
Tags: , , , , , , , , ,
trackback

Rollei Digibase CN 200 Pro — ein weiterer Filmtest
Text und Bilder © Martin Frech, August 2008 (Kontakt)
Nachdruck oder Nutzung im Internet (vollständig oder teilweise) bitte nur nach vorheriger Rücksprache

Weitere Randgebiete-Beiträge zu diesem Thema:

Rollei Digibase CN 200 Pro
Hinweis in der Spree, Berlin
auf Rollei Digibase CN 200 Pro

Photo © Martin Frech, Berlin

Im Februar habe ich für mich den Rollei Digibase CN 200 Pro (135-36) aus dem Hause Maco getestet und meine Ergebnisse hier im Randgebiete blog veröffentlicht.(1) In den letzten Monaten wurde mein Text in den unterschiedlichsten Diskussionsforen zu diesem Thema zitiert und teilweise kontrovers beurteilt. Um einige für mich noch offene Fragen zu klären habe ich nun weitere Tests durchgeführt.
Maco hat zwischenzeitlich den Preis für eine KB-Rolle etwa um die Hälfte gesenkt, im 5er-Pack kostet diese jetzt knapp vier Euro. Außerdem wurde das Info-pdf dahingehend überarbeitet, dass darin nicht mehr von einem monochromen sw-Film die Rede ist, sondern dieser korrekt als unmaskierter Farbnegativfilm bezeichnet wird.(2)

Für meinen ersten Test habe ich den Rollei-Film gegen den Fujicolor Superia 100 getestet (jeweils KB). Das brachte mir die berechtigte Kritik ein, es sei unseriös, einen 200-ASA-Film mit einem 100-ASA-Film zu vergleichen.
Für meinen zweiten Test (ebenfalls im Kleinbild-Format) habe ich mir daher einen 200-ASA-Farbnegativfilm gekauft, den Rossmann HR 200. Dieser kostete im Doppelpack im gleichnamigen Drogeriemarkt knapp 90 Cent pro Film.

Als Grund für das in meinem ersten Test aufgetretene Problem mit dem Digital-ICE-Korrekturverfahren hat ein Leser eine fehlerhafte Entwicklung vermutet, bei der Restsilber in der Schicht verblieben sein könnte. Meine Filme des ersten Tests habe ich damals in einem Fachlabor entwicklen lassen (opaque, Berlin). Die Filme dieses zweiten Tests wurden nun in einem anderen Fachlabor entwickelt (Pixel Grain, Berlin). Das Problem ist wieder aufgetreten und ich kann mir nicht vorstellen, dass beide Labore unabhängig voneinander derartige Probleme mit ihrem Standard-C-41-Prozess haben.

Aufnahmen jeweils mit Nikkor 2.8/135 mm, vom Stativ, mit Fernauslöser
Digitalisierung jeweils mit dem Scanner Nikon Super Coolscan 4000 ED und dem Scanprogramm Nikon Scan 4, Farbnegativ-Modus, automatische Belichtung, ohne und mit ICE
Alle 100%-Ausschnitte sind ohne nachträgliche Bearbeitung verlustfrei als png-Dateien gespeichert.

Rollei Digibase CN 200
Rollei Digibase CN 200 Pro

Rossmann HR 200
Rossmann HR 200

Rollei Digibase CN 200, ohne ICE
Rollei Digibase CN 200 Pro, 100%-Ausschnitt aus 4000-dpi-Scan, ohne ICE

Rollei Digibase CN 200, mit ICE
Rollei Digibase CN 200 Pro, 100%-Ausschnitt aus 4000-dpi-Scan, mit ICE

Rossmann HR 200, ohne ICE
Rossmann HR 200, 100%-Ausschnitt aus 4000-dpi-Scan, ohne ICE

Rossmann HR 200, mit ICE
Rossmann HR 200, 100%-Ausschnitt aus 4000-dpi-Scan, mit ICE

Rollei Digibase CN 200, ohne ICE
Rollei Digibase CN 200 Pro, 100%-Ausschnitt aus 4000-dpi-Scan, ohne ICE

Rollei Digibase CN 200, ICE
Rollei Digibase CN 200 Pro, 100%-Ausschnitt aus 4000-dpi-Scan, mit ICE

Rossmann HR 200, ohne ICE
Rossmann HR 200, 100%-Ausschnitt aus 4000-dpi-Scan, ohne ICE

Rossmann HR 200, mit ICE
Rossmann HR 200, 100%-Ausschnitt aus 4000-dpi-Scan, mit ICE

Fazit

  • Der Vertrieb bewirbt den Rollei Digibase CN 200 Pro als einen Film mit sehr gutem Auflösungsvermögen und sehr feinem Korn. In meinen Tests konnte ich das nicht nachvollziehen.
  • Der Rollei Digibase CN 200 Pro eignet sich m.E. nicht für das Scannen mit dem Digital-ICE-Korrekturverfahren des Nikon Super Coolscan 4000 ED mit der Software Nikon Scan 4.
  • Der Rossmann HR 200 ist ein guter Farbnegativfilm mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

Haben Sie diesen Beitrag gerne gelesen? Mussten Sie schmunzeln oder haben Sie etwas Neues erfahren? –> So unterstützen Sie diesen blog.

(1) Martin Frech: Rollei Digibase CN200 Pro. Online verfügbar: https://medienfrech.wordpress.com/2008/02/27/rollei-digibase-cn200-pro/ (2008-08-12)
(2) Rollei Digibase (R) CN 200 Pro, Stand Juli 2008. Online verfügbar: http://www.maco-photo.de/files/images/ROLLEI_Digibase_060308_dt.pdf (2008-08-12)

Kommentare»

1. Rollei Digibase CN200 Pro « Randgebiete - 13. August 2008

[…] (Aktualisierung — zu diesem Thema habe ich einen weiteren Artikel verfasst: https://medienfrech.wordpress.com/2008/08/13/rollei-digibase-cn-200-pro-weitere-tests/) […]

2. Dr. Heinz Anderle - 15. August 2008

Der Rossmann HR200 ist vermutlich der aktuelle Fujicolor C200 = Superia 200 (der neuesten Generation) und damit ohnehin eines der besten 200 ASA-Materialien.

3. Roman Geber - 26. September 2008

Vielen Dank für den recht anschaulichen Test des Digibase Films. Ich habe mich vor allem wegen dem klaren Träger dafür interessiert, aber das Korn ist tatsächlich etwas extrem.

Auf die Idee den Rossmann bzw. Müller Film zu testen wäre ich ohne diesen Test hier nicht gekommen. Natürlich war ich schon einkaufen und haben das 200 und 400 ASA Modell zum Testen mit genommen. Wenns passt werden Regale gelehrt *lach*

4. Schwarzweiß-Vergrößerungen mit dem Rollei Digibase CN 200 Pro « Randgebiete - 25. November 2008

[…] Rollei Digibase CN 200 Pro | weitere Tests (2) […]

5. Meta: die meistgelesenen Beiträge auf “Notizen zur Photographie” | Notizen zur Photographie - 27. Juli 2013

[…] Rollei Digibase CN 200 Pro | weitere Tests […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s