jump to navigation

Salgado jetzt also auch 21. September 2008

Posted by Martin Frech in Ärgernisse.
Tags: , , ,
1 comment so far

… soll ich Ihnen was verraten? Ich habe angefangen, digital zu fotografieren.

So Sebastião Salgados Reaktion auf den Satz Sie sind bekannt dafür, dass Sie ausschließlich mit Schwarzweißfilmen arbeiten.

Und warum? Weil er mit der Qualität der Filme nicht mehr zufrieden ist. Seiner Aussage nach ist die Qualität eines 20 Jahre alten KB-Negativs besser als die eines aktuellen Mittelformat-Negativs. Man könne das an den Abzügen erkennen.

Das komplette Interview erschien im Tagesspiegel (Berlin) vom 21.09.2008; online nachzulesen unter: http://www.tagesspiegel.de/zeitung/Frauen-Maenner;art7754,2618545

Advertisements

Filmlook 21. September 2008

Posted by Martin Frech in Gedanken, Technik.
Tags: , ,
add a comment

In der Videobranche wird häufig der Filmlook als Werbeargument bemüht. Abgesehen davon, dass man ja nur auf Film aufnehmen müsste, um ihn zu bekommen — was ist das eigentlich?

Die Radaktion der Zeitschrift Film- und TV-Kameramann definiert das in der aktuellen Ausgabe (9/2008) so:
… keine elektronischen Zeilen im vorgeführten Material sichtbar; keine typischen Video-Artefakte wie Treppchen-Kanten, Farbsäume und Lichtschlieren; keine sichtbare Konturanhebung; harmonischer Farbverlauf und hohe Farbtonvielfalt; Texturreichtum in großen farbigen Flächen; schwirrendes schwebendes Korn statt „festgenagelte“ Pixel; hoher Kontrastumfang; Tonwertreichtum und weicher, harmonischer Gradationsverlauf in den Lichtern; natürliche und tonwertreiche Hauttöne.

Wie gesagt, wir haben ja Film.

Tobias Kern: Kaffeehäuser | Einladung 16. September 2008

Posted by Martin Frech in Events, gute Idee.
Tags: , , , , , ,
2 comments

Ausstellung im Rahmen der 19. Internationalen Photoszene Köln

Auf der Terrasse nur Kännchen!
Cafés und Konditoreien der 50er- bis 70er-Jahre
von Tobias D. Kern (Photos) und Barbara Kerbusk (Dokumentation)

Noch gibt es sie, die charmanten, aber ein wenig angestaubten „Oma–Cafés“. Doch wie lange noch? Sie werden verdrängt von Starbucks & Co.

Gastraum des Café Overbeck, Essen
Gastraum des Café Overbeck, Essen
Photo © Tobias D. Kern, Köln

„Gerade noch rechtzeitig haben wir erkannt, dass da ein Stück bundesdeutscher Alltagsgeschichte still und unbemerkt verschwindet“, sagt Tobias D. Kern, Photograph und einer von drei Geschäftsführern der Kölner Medienagentur „Atelier für Mediengestaltung“, der zusammen mit der Sozialarbeiterin Barbara Kerbusk das Projekt realisiert hat.

Der formale Aufbau der 20 Serien ist immer gleich. Gastraum, Kuchentheke, Hausspezialität, Backstube, Inhaber-Portrait, Außenansicht. Das Format: Großbild, schwarzweiss, handvergrößert — jedoch nicht in Kaffe entwickelt.

Gastraum des Café Schlechtriemen, Köln
Gastraum des Café Schlechtriemen, Köln
Photo © Tobias D. Kern, Köln

Die Einzelbilder wirken auf den ersten Blick unspektakulär. Nimmt man sich ein wenig Zeit und betrachtet die Bilder genauer, erzählen sie ihre Geschichten und man entdeckt sie: liebevolle Relikte aus fast vergangenen Zeiten. Lampen, Tapeten, Mobiliar. Alles echt. Ehrlich. Kein Retrodesign aus der Retorte. Ein Stück Apfeltorte gefällig? — Klar doch. Aber bitte mit Sahne!

Gastraum des Café Wahl, Bad Kreuznach
Gastraum des Café Wahl, Bad Kreuznach
Photo © Tobias D. Kern, Köln

Ein Beitrag wider die Fastfood-Kultur — Gefördert vom Kulturwerk der VG BILD-KUNST, Bonn.

Ausstellungsort:
Atelier für Mediengestaltung
Schanzenstraße 27
51063 Köln
Tel. (02 21) 6 11 09 35
Ausstellungsdauer:
22. September bis 7. November 2008
(Mo. bis Fr., 10 bis 18 Uhr)
Eröffnung der Ausstellung am Montag, 22. September 2008 um 18.00 Uhr
Erweiterte Öffnungszeiten am Photokina-Wochenende:
Samstag, 27.09.2008, von 12.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 28.09.2008, von 12.00 bis 18.00 Uhr

Rahmenprogramm zur Eröffnung:
Engelbert Schlechtriemen, Konditormeister und Vorsitzender der Standortgemeinschaft Kalk e.V., spricht am Beispiel der Kölner Cafés und Konditoreien über den Strukturwandel in unseren Städten und hat eine SÜSSE ÜBERRASCHUNG im Gepäck.

weitere Informationen: http://www.afm-koeln.de/ausstellung/kaffee.php

Pamukkale-Brunnen, Berlin: Erinnerung an zehn Jahre Ruine 2. September 2008

Posted by Martin Frech in Eigenwerbung, Photo: Frech.
Tags: , , , , ,
add a comment

Im August 1998 habe ich Panoramaaufnahmen angefertigt vom kurz zuvor neu eröffneten Pamukkale-Brunnen im Görlitzer-Park in Berlin-Kreuzberg — nicht ahnend, dass der Brunnen nur sechs Wochen in Betrieb sein würde. Dieses Zeitdokument habe ich in diesem Sommer komplettiert mit einer entsprechenden Aufnahme von einem ähnlichen Standpunkt.

Der Pamukkale-Brunnen 1998 und 2008
Der Pamukkale-Brunnen kurz nach der Eröffnung im August 1998 (oben) und der heutige Zustand.
Photos © Martin Frech, Berlin

Der Pamukkale-Brunnen 1998 und 2008

Karte der Bürgerinitiative Pamukkale

Neuerscheinung: Fokus Mathematik Gymnasium 7 2. September 2008

Posted by Martin Frech in Eigenwerbung, Portfolio Druck.
Tags: , , , , , ,
add a comment

Fokus Mathematik
Gymnasium Klasse 7
Ausgabe N

Hrsg. Norbert Esper, Renatus Lütticken, Johannes Schornstein, Claudia Uhl
184 Seiten
Berlin: Cornelsen, 2008
ISBN 978-3-06-000759-2

Format: 19 x 26 cm; 4/4-farbig CMYK
technische Umsetzung mit InDesign, InMath, Photoshop, Gnuplot und Illustrator
Grundschrift: Times LT (Stanley Morison)

Technische Umsetzung, Herstellung sowie ein Teil der mathematischen Zeichnungen durch uns.
Maas & Frech | medienfrech.de:
Buchgestaltung und Buchherstellung in Berlin
–> Kontakt