jump to navigation

Kodak Endura vs. Fujifilm Crystal Archive 23. Mai 2017

Posted by Martin Frech in Technik.
Tags: , , , , , , , ,
add a comment

seit ich auf Kodaks Endura-Papier (1) vergrößere, habe ich mich regelmäßig über die hohen Y-M-Filterwerte im 100er-Bereich gewundert.
Kürzlich habe ich Fujifilms Crystal-Archive-Papier (2) ausprobiert und hatte plötzlich Filterwerte im ‚üblichen‘ 60er-Bereich.
Als ich mir unentwickelte Papierbögen anschaute, wusste ich, warum:

Martin Frech: Kodak Endura und Fujifilm Crystal Archive
Die Papiere von Kodak und Fuji haben vor der Entwicklung unterschiedlich gefärbte Schichten.
Foto: © Martin Frech, 2017

Hat es einen Grund, dass Kodak orange beschichtet und Fuji blau? Ich weiß es nicht; im Alltag ist es auch egal.
Eventuell ist das Fujifilm-Papier vorteilhaft, wenn man sehr hohe Y+M-Filterdichten benötigt, da man beim Arbeiten mit dem Endura-Papier ja früher am Anschlag ist. Mir ist dieser Fall jedoch noch nicht untergekommen.

Hinsichtlich der Bildergebnisse sehe ich jedenfalls keine Unterschiede zwischen beiden Papieren.
Für mich fühlt sich das Kodak-Papier jedoch etwas voluminöser und einen Tick weniger nach Plastik an als das Fuji-Pendant. Außerdem ist mein Kodak-Papier — von Nordfoto von der Rolle konfektioniert — verso blank, während das ebenfalls dort geschnittene Crystal Archive rückseitig bedruckt ist.
Für mich Gründe genug, bei der Farbpapier-Wahl Kodak treu zu bleiben.

Abstract.
Since using Kodak’s Endura paper (1), I have regularly wondered about the high Y-M filter values. Recently, I tried Fujifilm’s Crystal Archive paper (2) and suddenly had filter values in the ‘usual’ area. When I looked at the papers prior to development, I knew why: Kodak coats its paper with an orange layer, whereas Fuji colors its paper blue. Why? I don’t know. In everyday life it does not matter: With regard to the image results I see no difference between the two papers.

(1) Kodak Professional Endura Premier Paper. Kodak technical data E-4070. Online verfügbar: http://imaging.kodakalaris.com/sites/prod/files/files/resources/paper-endura-techpub-e4070.pdf [2017-05-23]
(2) Fujicolor Crystal Archive Paper. Fujifilm Product Imformation Bulletin AF3-198E. Online verfügbar: https://www.fujifilm.eu/fileadmin/product_migration/generic/files/files/Fujicolor_Crystal_Archive_Paper_02.pdf [2017-05-23]

 


(Ich weiß, die Werbung nervt. Und ich kann nicht einmal entscheiden, was hier gezeigt wird.)

Marktübersicht Baryt-Fotopapiere 10/2016 19. Oktober 2016

Posted by Martin Frech in Markt, Technik.
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,
add a comment

Aktuell gibt es zwölf (zumindest dem Namen nach) verschiedene Baryt-Fotopapiere (kontrast­variabel, glänzend) auf dem deutschen Markt. Sieben davon werden — teils im Auftrag — von Harman in England produziert; der Rest kommt von Foma und Adox.
Die Preise sind in den letzten Jahren erfreulich stabil.

In einer Übersicht habe ich die Marktsituation abgebildet, mitsamt den Nettopreisen ausgewählter deutscher Lieferanten und den Preisänderungen gegenüber dem Vorjahr für die 24×30-Größe.

Martin Frech: Marktübersicht Baryt-Fotopapiere 10/2016

–> Download meiner Marktübersicht Barytpapiere 10/2016 (pdf-Datei).

–> Mission: analog ≠ retro

 
 


(Ich weiß, die Werbung nervt. Und ich kann nicht einmal entscheiden, was hier gezeigt wird.)

Marktübersicht Baryt-Fotopapiere 10/2014 30. Oktober 2014

Posted by Martin Frech in Markt, Technik.
Tags: , , , , , , , , , , , ,
add a comment

Aktuell gibt es zwölf (zumindest dem Namen nach) verschiedene Baryt-Fotopapiere (kontrast­variabel, glänzend) auf dem deutschen Markt. Sieben davon werden — teils im Auftrag — von Harman in England produziert; der Rest kommt von Foma und Adox.
Die Preise sind gegenüber 2013 unverändert.

Ilford hat das Multigrade IV FB zum Multigrade FB Classic upgegraded; versprochen werden schärfere Bilder, eine höhere Maximaldichte und — was mich besonders freut — eine um 50% verkürzte Auswässerungs­zeit. Der Werbezettel(1) listet weitere Verbesserungen auf, das Datenblatt(2) ist aktualisiert.
Wer hat schon Erfahrungen mit dem neuen Papier? Über Kommentare freue ich mich!

Das „Kentmere Fineprint VC Baryt“ ist jedoch nicht mehr auf dem Markt. Als Ersatz bietet sich Harmans neues „Multigrade FB Cooltone“(3) an, das mit 1,68 € leider 70 Cent teurer ist als das Kentmere-Papier vom letzten Jahr. Ob es um so viel besser ist als das von mir geschätzte Kentmere-Papier, wage ich zu bezweifeln; der Markt halt.

In einer Übersicht habe ich die Marktsituation abgebildet, mitsamt den Preisen ausgewählter deutscher Lieferanten und den Preisänderungen gegenüber dem Vorjahr für die 24×30-Größe.

–> Download meiner Marktübersicht Barytpapiere 10/2014 (pdf-Datei).

Haben Sie diesen Beitrag gerne gelesen? Mussten Sie schmunzeln oder haben Sie etwas Interessantes erfahren? –> So unterstützen Sie diesen blog.

(1) „ILFORD MULTIGRADE FB CLASSIC PAPIER“ online: www.ilfordphoto.com/Webfiles/201312313219290.pdf [2014-10-30]
(2) „TECHNICAL INFORMATION MULTIGRADE FB CLASSIC“ online: www.ilfordphoto.com/Webfiles/2013116121925810.pdf [2014-10-30]
(3) „TECHNICAL INFORMATION MULTIGRADE FB COOLTONE“ online: www.ilfordphoto.com/Webfiles/20131161220152705.pdf [2014-10-30]
 

Martin Frech: 29. Januar 2007, Berlin | 1. Februar 2007, Berlin (aus "Jedes Foto ist historisch", 2007/2014)

29. Januar 2007, Berlin | 1. Februar 2007, Berlin (Diptychon)
aus „Jedes Foto ist historisch“, 2007/2014
(c) Martin Frech
(Neopan-1600-Negative vergrößert auf 30×40-Adox Fine Print Variotone Premium)

 
 


(Ich weiß, die Werbung nervt. Und ich kann nicht einmal entscheiden, was hier gezeigt wird.)

Cool: es wird bald wieder ein Kaltton-Barytpapier geben — Ilford Multigrade FB Cooltone. 5. Dezember 2013

Posted by Martin Frech in Markt.
Tags: , , , , , , , , , , , , ,
add a comment

Gestern hat Harman in einer Pressemitteilung(1) die Neustrukturierung des Barytpapier-Portfolios bekanntgegeben. Nach zwanzig Jahren Multigrade IV FB war es wohl Zeit für eine Umbenennung: aus dem Neutraltonpapier Multigrade IV FB wird Multigrade FB Classic. Angeblich wurde es zudem verbessert, versprochen werden schärfere Bilder, eine höhere Maximaldichte und — was mich besonders freut — eine um 50% verkürzte Auswässerungs­zeit. Der Werbezettel(2) listet weitere Verbesserungen auf, das Datenblatt(3) ist aktualisiert.

Gleichzeitig hat Harman mit dem Cooltone FB ein Kalttonpapier mit 255 g/m**2-Träger angekündigt. Das ist wunderbar, wurde doch erst im Sommer das Ende des KENTMERE Fineprint VC FB bekanntgegeben.(4) Das Datenblatt zum neuen Papier ist schon verfügbar.(5)

Da uns das Multigrade FB Warmtone unverändert erhalten bleibt, gibt es von Harman bald alle drei Papiertöne in einer Suite: MULTIGRADE FB CLASSIC, MULTIGRADE FB COOLTONE und MULTIGRADE FB WARMTONE (Markt­ein­führung in GB, USA und Kanada noch in diesem Monat, der Rest der Welt darf bis nächstes Frühjahr warten).

Mal sehen, wie die Preise sein werden. Ilford-Papiere sind zwar Premium-Papiere, kosten aber eben auch entsprechend (eine noch aktuelle Markt­übersicht zu Baryt­papieren habe ich zuletzt im Oktober zusammen­gestellt: Marktübersicht Baryt-Fotopapiere 10/2013).

Haben Sie diesen Beitrag gerne gelesen? Mussten Sie schmunzeln oder haben Sie etwas Interessantes erfahren? –> So unterstützen Sie diesen blog.

(c) Martin Frech; aus: Texture pack Berlin reloaded (2013)
© Martin Frech; aus: Texture pack Berlin reloaded (2013)

(1) „BORN, ESTABLISHED, DEVELOPED! … A NEW ILFORD MULTIGRADE FIBRE BASE FAMILY“ online: http://www.ilfordphoto.com/pressroom/article.asp?n=174 [2013-12-05]
(2) „ILFORD MULTIGRADE FB CLASSIC PAPIER“ online: www.ilfordphoto.com/Webfiles/201312313219290.pdf [2013-12-05]
(3) „TECHNICAL INFORMATION MULTIGRADE FB CLASSIC“ online: www.ilfordphoto.com/Webfiles/2013116121925810.pdf [2013-12-05]
(4)“ KENTMERE Fineprint VC FB eingestellt: Letztes verbliebenes Kalttonpapier ist bald Geschichte.“ online: https://medienfrech.wordpress.com/2013/07/19/kentmere-fineprint-vc-fb-eingestellt-letztes-verbliebenes-kalttonpapier-ist-bald-geschichte/ [2013-12-05]
(5) „TECHNICAL INFORMATION MULTIGRADE FB COOLTONE“ online: www.ilfordphoto.com/Webfiles/20131161220152705.pdf [2013-12-05]

Marktübersicht Baryt-Fotopapiere 10/2013 31. Oktober 2013

Posted by Martin Frech in Markt.
Tags: , , , , , , , ,
1 comment so far

Aktuell gibt es zehn (zwölf) verschiedene Baryt-Fotopapiere (kontrastvariabel, glänzend) auf dem deutschen Markt. Sieben davon werden — teils im Auftrag — von Harman in England produziert; der Rest kommt von Foma und Adox.

In einer Marktübersicht habe ich dieses Angebot zusammengestellt, mitsamt den Preisen ausgewählter deutscher Lieferanten und den Preisänderungen gegenüber dem Vorjahr für die 24×30-Größe.

–> Download meiner Marktübersicht Barytpapiere 10/2013 (pdf-Datei).

KENTMERE Fineprint VC FB eingestellt: Letztes verbliebenes Kalttonpapier ist bald Geschichte. 19. Juli 2013

Posted by Martin Frech in Ärgernisse, Markt, Technik.
Tags: , , , , , , ,
2 comments

Mal wieder eine „Product Discontinuation Notice“, diesmal von der HARMAN technology Limited: Das KENTMERE Fineprint VC FB wird nicht mehr produziert; der Rest wird abverkauft. Der Grund ist wie üblich die mangelnde Nachfrage.

Das ist besonders schmerzhaft, da es für dieses Papier keinen wirklichen Ersatz gibt. Das Fineprint VC ist ein Kaltton-Papier — vergleichbares hat m.W. keiner der verbliebenen Hersteller/Anbieter im Angebot.

Wer eine laufende Arbeit auf diesem Papier zuende bringen möchte, sollte sich daher schnell bevorraten. Laut Aussage des Ilford-Mitarbeiters Simon Galley gestern im Apug-Forum sollte das Papier bei kühler Lagerung (besser: eingefroren) mindestens fünf Jahre halten.

Wer einen kalten Bildton möchte, muss zukünftig zu Tricks greifen und Neutraltonpapiere* (zumindest die mit reinweißem Träger) auf kalt trimmen, ein etwas steileres Negativ hilft dabei. Wolfgang Moersch vertreibt beispielsweise den Entwickler SE6 Cold Blue Black und den Entwickler-Zusatz Finisher Blue, Labaphot BL20 gibt es auch noch zu kaufen. Zusätzlich könnte man den Print noch leicht überbelichten und anschließend etwas bleichen.

*) vgl. meine Marktübersicht Baryt-Fotopapiere 10/2012

Martin Frech: Angebot #8 (aus "Eine Allegorie des Urbanen")
Angebot #8 aus meiner Serie "Eine Allegorie des Urbanen" (vergrößert auf KENTMERE Fineprint VC FB)

Haben Sie diesen Beitrag gerne gelesen? Mussten Sie schmunzeln oder haben Sie etwas Neues erfahren? –> So unterstützen Sie diesen blog.

Marktübersicht Baryt-Fotopapiere 10/2012 28. Oktober 2012

Posted by Martin Frech in Markt.
Tags: , , , , , , , ,
3 comments

Aktuell gibt es zehn verschiedene Baryt-Fotopapiere (kontrastvariabel, glänzend) auf dem deutschen Markt (plus Efke-Restbestände). Sieben davon werden — teils im Auftrag — von Harman in England produziert; der Rest kommt von Foma und Adox.

In einer Marktübersicht habe ich dieses Angebot zusammengestellt, mitsamt den Preisen ausgewählter deutscher Lieferanten und den Preisänderungen gegenüber dem Vorjahr für die 24×30-Größe.

–> Download meiner Marktübersicht Barytpapiere als pdf-Datei.
Zum Vergleich: Meine Marktübersicht Baryt-Fotopapiere 10/2011.

Marktübersicht Baryt-Fotopapiere 10/2011 26. Oktober 2011

Posted by Martin Frech in Markt.
Tags: , , , , , , ,
1 comment so far

Aktuell gibt es elf verschiedene Baryt-Fotopapiere (kontrastvariabel, glänzend) auf dem deutschen Markt. Sieben davon werden — teils im Auftrag — von Harman in England produziert; der Rest kommt von Efke, Foma und Adox.

In einer Marktübersicht habe ich dieses Angebot zusammengestellt, mitsamt den Preisen ausgewählter deutscher Lieferanten und den Preisänderungen gegenüber dem Vorjahr.

Zwei bekannte Papiere fehlen: Fuji Bromide Rembrant V und Oriental New Seagull VC-FB2 habe ich bei keinem deutschen Anbieter (mehr) gefunden. Wer diese Papier jedoch unbedingt braucht, wird beispielsweise bei japan exposures fündig.

–> Download meiner Marktübersicht Barytpapiere als pdf-Datei.

Aktualisierung: Meine Marktübersicht Baryt-Fotopapiere 10/2012.